Gerald Stollwitzer - Musiktheaterregie & Stagemanagement

Gerald Stollwitzer wurde in Klagenfurt geboren und wuchs in Villach/Kärnten auf. Er absolvierte die HTL für EDV und Organisation in Villach und erhielt während seiner Schulzeit Unterricht am Alt- und Tenorsaxophon.

Von 2000 – 2002 studierte er Theaterwissenschaft und Publizistik an der Universität Wien.

2002 wechselte er an die Universität für Musik und darstellende Kunst Wien und absolvierte dort bei Prof. Reto Nickler den Studiengang Musiktheaterregie. Er erarbeitete verschiedene Inszenierungen im Rahmen seines Studiums, unter anderem „The Telephone“ von Gian-Carlo Menotti, „Macht-Ohnmacht-Eifersucht/Eine Operncollage“ sowie „Häuptling Abendwind oder ein gräuliches Festmahl“ von Jacques Offenbach.

Gerald Stollwitzer schloss sein Studium im November 2006 mit der Inszenierung der Oper „Die Krönung der Poppea“ von Claudio Monteverdi im Schlosstheater Schönbrunn ab.

Er assistierte namhaften Regisseuren im In- und Ausland wie zum Beispiel Reto Nickler (Moses und Aron, Wiener Staatsoper), Christine Mielitz (Der fliegende Holländer, Wiener Staatsoper), Cesare Lieve (Il turco in Italia, Opernhaus Zürich) sowie Dieter Kaegi (Der Freischütz, Macao Music Festival, China).

Im Rahmen der Bregenzer Festspiele war Gerald Stollwitzer seit 2006 als Inspizient und Stagemanager sowie als Regieassistent für mehrere Festspielproduktionen verantwortlich (Blaubart, Tosca, Aida, Andrea Chenier).

Im Bereich Film und Fernsehen betreute er als Stagemanager die Dreharbeiten zu „James Bond 007 – A Quantum of Solace“ in Bregenz sowie als Regieassistent die TV-Produktion „La Bohème im Hochhaus“ des Schweizer Fernsehens.

In Bern inszenierte Gerald Stollwitzer das Musical „My Way – The true story of Frank Sinatra & Ava Gardner“ sowie Otto Nicolai's „Die lustigen Weiber von Windsor“ (beide Stadttheater).

Er erarbeitete ausserdem mit Studenten der Wessex Academy of Performing Arts das Musical „Little Women“, welches im Mai 2011 im Playhouse Theatre in Weston-Super-Mare (UK) sehr erfolgreich Premiere feierte.

2012 inszenierte er die Haydn Oper „Armida“ für das Kvarner Festival in Kroatien, das Musical „Die letzten 5 Jahre“ von Jason Robert Brown (Theater an der Effingerstrasse, Bern) und gemeinsam mit Dieter Kaegi Verdi's „La Traviata“ in Hongkong (Opera Hongkong).

Gerald Stollwitzer spricht deutsch, englisch und italienisch. Er lebt derzeit als freier Regisseur in Villach, Österreich.

Lebenslauf Gerald Stollwitzer (PDF-Datei)